Arbeitsweise

Mein the­ra­peu­ti­scher Hin­ter­grund basiert auf dem sys­te­mi­schen Ansatz und der kogni­ti­ven Ver­hal­tens­the­ra­pie. Das heisst, ich bezie­he das Umfeld in die Gesprä­che mit ein. Dies erfolgt ent­we­der indi­rekt, mit­tels dem Erfra­gen der Hal­tun­gen, Ansich­ten und Wahr­neh­mun­gen von Per­so­nen aus dem nahen Umfeld oder wenn sinn­voll und erwünscht direkt in der Anwe­sen­heit z.B. vom Part­ner bei einer The­ra­pie­sit­zung. Wir set­zen uns mit­un­ter auch mit Ver­hal­tens­mus­tern und mit ver­in­ner­lich­ten Erwar­tungs­hal­tun­gen und Über­zeu­gun­gen aus­ein­an­der, die Sie als blo­ckie­rend emp­fin­den. Die­se Arbeits­wei­se ergän­ze ich indi­vi­du­ell mit Metho­den ver­schie­de­ner Fach­rich­tun­gen. Gera­de hyp­no­the­ra­peu­ti­sche und ima­gi­na­ti­ve Metho­den sind sehr wirk­sam in der Behand­lung von Erschöp­fungs­zu­stän­den oder in der Aus­ein­an­der­set­zung mit einem trau­ma­ti­schen oder einem Ver­lust­er­leb­nis.

Es ist mir ein gros­ses Anlie­gen, dass Sie ein akti­ver Teil in der Mit­ge­stal­tung des The­ra­pie­pro­zes­ses sind, sich ernst genom­men füh­len, ihre Res­sour­cen gestärkt sehen und eine gute Ver­trau­ens­ba­sis auf­bau­en kön­nen.

Die The­ra­pie­sit­zun­gen fin­den in unse­rem Pra­xis­raum Nähe Zürich Kalk­brei­te statt. Bei Rück­spra­che sind auch Haus­be­su­che mög­lich.